TSV Wiernsheim – TSV Großglattbach II   3:2

Wie schon im Hinspiel war die Partie gegen die Großglattbacher Zweite eine knappe Kiste. Im Rückspiel aber wenigstens nur vom Ergebnis her, nicht vom Spielverlauf. Trotz deutlicher Feldvorteile dauerte es fast bis zur Halbzeit, ehe der Wiernsheimer TSV Zählbares zu Stande brachte. Sebastian Zywicki verwertete eine Schöbinger-Flanke gekonnt zur 1:0-Führung. Kurz darauf bescherte ein Kreisliga-Tor-des-Jahres dann auch noch das eigentlich beruhigende 2:0. Der starke Zywicki flankte von links nach rechts, wo Verteidiger-Youngster Christian Scharf einmal mehr seinen Torriecher unter Beweis stellte und die Pille gnadenlos volley in den Giebel zimmerte. Was eine Bude?! Geil!

Leider hatte das entspannte Halbzeit-Ergebnis nur kurz Bestand nutzen die Glabbicher doch ihre eigentlich erste Offensivaktion zum Anschlusstreffer. Bitter für den machtlosen Bienick im Tor, dass ein einfacher Ballverlust im Mittelfeld aus 35 Metern per Sonntagsschuss verwertet wurde. Wirklich nervös wurden die Wiernsheimer dadurch aber nicht, auch wenn der klassische Sack-zu-Macher etwas auf sich warten ließ. Schellin markierte nach tollem Solo gegen mehrere Gegenspieler und souveränem Abschluss das 3:1. Wirklich zu war der Sack dann aber offensichtlich doch nicht, nutzen doch die Gäste auch ihre zweite Chance 10 Minuten vor Schluss zum 3:2. Das Ganze passierte traditionell unter gütiger Mithilfe der Wiernsheimer Verteidigung, die sich bei einem langen Ball schlecht abgestimmt hatte und so die Bahn für den Gästestürmer frei machte. Etwas zittrig wurde also die Großglattbacher Schlussoffensive verteidigt, aber Torhüter Bienick und Neubert’s Birne verhinderten den Ausgleich.

Bis auf ein paar Unachtsamkeiten zeigte Wiernsheim aber ein gutes Spiel und ging verdient als Sieger vom Platz. Mit breiter Brust kann man nun am kommenden Sonntag im viertletzten Endspiel die Illinger empfangen, ehe man sich danach wieder einmal bei einer zweiwöchigen WfV-Zwangspause erholen darf.

Es spielten: Felix Bienick, Jörg Schöbinger, Christian Scharf, Tobi Neubert, Kevin Braun, Kevin Gavra, David Pflüger, Kevin Schellin, Joshua Strasser, Sebastian Zywicki, Sebastian Sobczyk, Marcel Bührer, Bogdan Nutescu, Marco Baumeister

Die nächsten Spiele: Sonntag, 11.05.2104

13.15 Uhr: TSV 1892 II – TSV Ottmarsheim

15 Uhr: TSV 1892 – SV Illingen II