SV Illingen – SGM Platte 4:2

Durch die unglückliche Niederlage in Unterriexingen und dem verschobenen Spiel, ist die SGM in der Tabelle deutlich durchgereicht worden. Ein Zeichen dafür, wie eng es in der Liga zugeht. Mit einem Sieg gegen die zuletzt schwächelnden Illinger wollte man sich wieder in Position bringen.

Entsprechend engagiert legte die SGM auch los und erwischte tatsächlich einen Auftakt nach Maß. Nur 24 Sekunden waren gespielt, als Marvin in einen zu kurz geratenen Rückpass in der Illinger Defensive spritzte, alleine auf das Tor zulief und dem Torhüter mit einem Lupfer keine Chance ließ. Die Gäste blieben dran und ließen durch geschicktes Vorchecking den Gegner kaum ins Spiel kommen. Wieder konnte das Passspiel der Illinger unterbrochen werden. Diesmal war es Jonas, der sich das Leder schnappte und sofort Marvin in Szene setzte. Dieser kam aus etwas ungünstigem Winkel zum Abschluss. Der Illinger Schlussmann konnte diesen Schuss zwar parieren, ließ die Kugel aber direkt vor die Füße von Daniel abprallen, der dann wenig Mühe hatte, zur verdienten 2:0-Führung einzuschieben (7.). Das weckte die Gastgeber dann endgültig auf und so entwickelte sich ein temporeiches Spiel. In der 14. Minute dann der Anschlusstreffer für die Hausherren. Die Abwehr wollte es in dieser Situation elegant lösen, statt die Kugel einfach weg zu hauen. So kam der Illinger Angreifer frei vor das Tor. Jannick war zwar noch dran, hatte aber gegen den strammen Schuss aus kurzer Distanz kaum eine Chance. Es blieb weiter ein munteres hin und her. Illingen hatte die Chance zum Ausgleich (17.), scheitere jedoch an der Latte. Die Chance das Ergebnis auszubauen, verpassten Marvin mit einem Weitschuss (17.) und Daniel (29.), der nach einem Querpass vor dem Tor einen Schritt zu spät kam.

Die zweite Hälfte begann ebenso temporeich wie die Erste endete. Leider mit dem guten Ende für die Gastgeber. Wiederum waren gerade 20 Sekunden gespielt konnte Illingen ausgleichen. Nur wenige Minuten später hätte Marvin die erneute Führung besorgen können. Seinen Heber über den Illinger Schlussmann konnte dieser gerade noch zur Ecke lenken. Diese brachte dann die nächste dicke Chance für die Jungs von der Platte. Daniel legte für seinen aufgerückten Mannschaftskollegen Oktay auf, der den Ball mit voller Wucht, jedoch zentral Richtung Tor hämmerte, sodass der Illinger Torhüter die Führung vereiteln konnte. In der 48. Min prüfte Benni nochmals den Keeper mit einem guten Fernschuß. Dies sollte die letzte klare Chance gewesen sein. Illingen verschaffte sich in der Schlussphase ein leichtes Übergewicht. In der 56. Min kam ein Illinger Stürmer nach einer Ecke völlig unbedrängt zum Kopfball und nutze diese Chance zur Führung. Als die SGM dann nochmal die letzten Kräfte mobilisierte, setzten die Gäste in der 61. Min. mit dem 4:2 den Endstand her.

Fazit: In einem über weite Strecken temporeichen und ausgeglichenen Spiel, konnte Illingen durch zwei individuelle Fehler das Spiel für sich entscheiden. Der Frust war nach dem Spiel verständlich groß. Hier wäre heute mindestens ein Punkt drin gewesen. Jetzt heißt es „Mund abwischen“ und im Nachholspiel gegen Bissingen (08.05.) sowie im Derby gegen Lomersheim (10.05.) alle Punkte einzusammeln, damit man wieder einigermaßen den Anschluss nach oben herstellen kann. Mit der gleichen Einstellung gegen Illingen und ohne die leichten Fehler sollte dies Mut machen.

 

Die SGM Platte spielte in folgender Aufstellung:

Jannick Vollmer (Tor), Patrick Beisser, Fabian Plutta, Luis Fiedler, Pascal Steck, Cedric Wolfmüller, Jonas Braun, Oktay Akin, Benjamin Folk, Samuel Haug, Matteo Kazenmaier, Daniel Ost, Marvin Prohaska.