Leverkusen Profiturnier 07.-08.06.2014

 

Das Internationale Profiturnier in Leverkusen für U9 Mannschaften war ein voller Erfolg. Bei Kaiserwetter  (33 ° Grad) verfolgten mehr als 500 Zuschauer im Schlebuscher Stadion "Im Bühl" zahlreiche Partien auf höchstem Jugendniveau. Es ist schon erstaunlich zu sehen, über welche fußballerischen Fähigkeiten diese Knirpse in solch jungem Alter verfügen.

Genauso erstaunlich ist es, dass der TSV Wiernsheim an diesem Turnier teilnehmen durfte. Denn unter den 38 teilnehmenden Mannschaften waren zahlreiche Profivereine wie der FC Bayern München, Bayer Leverkusen, FSV Mainz 05, Werder Bremen, Hamburger SV und Hertha BSC. Sowie aus dem Ausland PAOK Saloniki, HJK Helsinki und SV Bon Boys Haaksbergen.

 

Nachdem wir uns nach langer Anreise von über 5 Stunden auf dem riesigen Vereinsgeländer uns einen Platz gesichert haben meldete sich der TSV Wiernsheim mit der U9 bei der Turnierleitung an und analysierten den Spielplan sowie die Turnierbedingungen.

 

Das erste Spiel für uns war gegen den VfR Wormatia Worms (unnötig zu erwähnen dass dies ebenfalls ein Hochkaräter war dazu später mehr). Die Jungs kämpften sich stark ins Spiel und versuchten Stand zu halten. Schnell wurde klar dass der Gegner spielerisch überlegen war. Doch der kämpferische Einsatz unserer Jungs hielt das Spiel lange offen. Als die Kräfte schwanden war es dann Geschehen als der Gegner zum 0:1 einschob. Timon hatte bei einem Vorstoß noch die Möglichkeit zum Einschuss. Aber schlussendlich musste man sich im ersten Spiel mit 0:3 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner HB Köge aus Dänemark. Und hier zeigte sich bereits ein anderes Bild. Offener Schlagabtausch. Es ging hin und her auf beiden Seiten. Nico bedient Firat der dynamisch den Ball an die Latte zimmert. Und weiter ging es als Vincent zu Manuel passt der Nico auf die Reise schickt. Doch der Torwart konnte den satten Schuss entschärfen. Und da Fußball oft ziemlich ungerecht ist erzielten die Dänen kurz vor Schluss den Führungstreffer. Julian versucht zwar noch mit letzter Kraft den Schuss zu blocken. Es half aber nichts.

 

Nun war es aber zeit für die Tore, Punkte und Siege. Es ging gegen kein geringeren als gegen den Zweitligisten MSV Duisburg. Der Optimismus der Spieler und Trainer war aber ungebrochen. Sogar ihre Blutgruppe war positiv. Ab und rein ins Spiel…  Die Übermacht des MSV Duisburg war schnell zu erkennen. Aber wie das kleine Gallien gegen die Römer kämpften wir um jeden Ball. Und die Spieler wuchsen über sich hinaus. Jona hielt noch so jeden unhaltbaren Ball und der kleine Raphael brachte die Gegenspieler zu glühen (kaum zu glauben bei diesen Außentemperaturen) da er jede Chance vereitelte. Doch dann geschah es… Nico spielt einen langen Ball auf Mark der energisch nachgeht und jäh gefoult wird. Freistoß für den TSV1892. Nico vor dem Torwart. Firat im Strafraum. Manuel läuft an und schießt. Der Ball fliegt und fliegt… (die Welt stand für eine Sekunde still) und landet punktgenau über dem Torwart im Netz. Überaus verwundert und total verärgert versuchten die Duisburger nochmals alles. Aber unserer Jungs hörten erst auf zu kämpfen als sie wieder im Bus saßen und als um 15.35 Uhr der Abpfiff ertönte war der Sensationssieg gegen den MSV Duisburg perfekt.

 

Im vierten Spiel gegen Victoria Köln wollte man anknüpfen an die vorangegangene Leistung. Zunächst ausgeglichenes Spiel. Vincent versuchte es mit einem Distanzschuss. Danach kam Victoria Köln obenauf und zeigte die spielerische Klasse. Schnell lag man dann mit 0:2 zurück. Doch wer an eine Klatsche gedacht hatte, weit gefehlt denn ein genialer Steilpass in die tiefe auf Nico, der mit einem sehenswerten Heber über den herausstürmenden Torwart, den Anschlusstreffer markierte. Drauf und dran den Ausgleich zu erzielen, zeigte der Schiedsrichter bei einer Rettungstat von Firat mit der Brust auf den Punkt. Im ganzen Stadion hat jeder gesehen dass es kein Handspiel war, außer der Schiedsrichter und die Leute am Bierstand. Jedenfalls gab es 9-Meter und das Spiel ging verloren.

Im letzten Vorrundenspiel gehen Borussia Hohenlind machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Wir hatten noch diverse Chancen auch dieses Spiel zu gewinnen doch am Ende musste man sich mit 0:2 geschlagen geben.

 

Am nächsten Tag ging es weiter in der Silberrunde Gruppe 6 um die Plätze 26-30. Das Ziel war klar ausgegeben. Heute wollen wir Erster in der Gruppe werden. Gegner waren die Bezirks- und Landesmeister der U9 aus ganz Deutschland.

Erster Gegner waren die Postdamer Kickers. Obwohl früh aufgestanden waren die Jungs in den ersten Minuten traditionell nicht richtig wach. Und so folgte umgehend der Rückstand. Nach einer ernsten Ansprache von der Außenlinie kam der Werschemer Express aber auf Hochtouren. Firat, Manuel, Vincent sowie Nico und Timon machten mächtig Betrieb im gegnerischen Strafraum. Der Torwart zeigte sich dadurch so beeindruckt, dass er bei einem Rettungsversuch den eigenen Spieler anschoss und so der Ball über die Linie zum Ausgleich flog. Puhh das war knapp…

Nun war BSC Acosta Braunschweig an der Reihe. Und hier ging sofort die Post ab. Tiki Taki von den Jungs aus dem Heckengäu. Alle Spielszenen und Chancen zu erwähnen würde hier den Rahmen sprengen. Doch es muss erwähnt sein als sich Timon auf Außen durchsetzt und Manuel mit dem Kopf auf Nico verlängert der dann den Ball aus der Drehung volley ins lange Eck drosch. Wow. Was für ein Spielzug! Und weiter ging es auf dem Feld. Erik und Julian standen wie ein Fels in der Brandung.

 

Für alle Leser, die erst jetzt einsteigen, das erste Tor ist schon gefallen.

Vincent legt super auf für Timon, der den Ball scharf aufs Tor bringt. Gewühl im Strafraum und Firat ist wieder mal am schnellsten und drückt den Ball über die Linie zum 2:0.

 

Der FC Grimma in knallorange brachte ziemlich Farbe auf den Rasen. Ins Spiel brachten aber uns Jungs die spielerischen Highlights auf den Platz. Unsere Jungs sprühten vor Spielfreude. Die Passquote lag bei 90%, die Laufwege stimmten und der Einsatz war sensationell. Doch eins fehlte…das Tor. Und wie es so ist je länger das Spiel dauert desto weniger Zeit hat man. Zum Schluss wurde die Taktik über den Haufen geworfen und alles nach vorne geschickt was zwei Beine hat. Die Spannung auf dem Siedepunkt. Manuel sieht Nico und schlägt den letzten hohen Ball in den Strafraum den Nico quer in der Luft liegend voll trifft und unten einschlägt.  Dramatik pur!

Noch ein Sieg gegen BSC Wismut Gera und wir haben unser Ziel erreicht. Selbstkritisch wie wir sind , vor allem uns selbst gegenüber nahmen wir uns diesmal vor früh ein Tor zu erzielen. Doch es kam anders. Wenn die Geschichte sich wiederholt können wir nochmals das gleiche erwarten. Überlegen und souverän rollte der Wersche Express ein Angriff nach dem anderer auf das Tor des Gegners. Mark, Julian selbst Erik aus der Abwehr heraus hatten Chancen doch der Treffer wollte nicht fallen. Noch eine Minute vom Schiri angezeigt schob Vincent auf Nico durch der im Strafraum den Gegner narrte (eine Drehung mehr und er wär im Rasen verschwunden) um dann ins lange Eck abzuschließen.

Anschließend benötigen die Trainer einige Minuten um die Spielertraube wieder zu entflechten.

 

 

Fazit:

Bei unserem ersten internationalen Profiturnier wurden höchst interessante Erfahrungen gesammelt und schlussendlich war es sportlich ein voller Erfolg mit 4 Siegen, 4 Niederlagen und einem Unentschieden. Der TSV Wiernsheim hat den Profiverein MSV Duisburg geschlagen und ist von den besten 38 Jugendmannschaften aus Deutschland (bzw. auch aus Europa) als 26. hervorgetreten.

Mit so viel Spaß und Leidenschaft am Fußball haben die Jungs heute wieder TSV1892 Geschichte geschrieben und sich somit den größten Respekt verdient. Turniersieger wurde übrigens Bayer Leverkusen im Finale gegen Hertha BSC. Der FC Bayern wurde hinter dem VFL Bochum vierter. Der MSV Duisburg konnte sich nach der Niederlage gegen uns sich immerhin noch mit dem 6. Platz rühmen.

Vorrunde:

TSV Wiernsheim             : VFR Wormatia  Worms         =  0:3

HB Köge (DK)                : TSV Wiernsheim                   =  1:0

TSV Wiernsheim             : MSV Duisburg                     =  1:0

Viktoria Köln                  : TSV Wiernsheim                   =  4:1

SC Borussia Hohenlind : TSV Wiernsheim                     =  2:0

 

Silberrunde (Platz 26-30):

Potsdamer Kickers   : TSV Wiernsheim                         =  1:1

TSV Wiernsheim       : BSC Acosta Braunschweig         =  2:0

FC Grimma                  : TSV Wiernsheim                      =  0:1

TSV Wiernsheim       : BSG Wismut Gera                      =  1:0

 

Die Trainer und Eltern sind stolz auf Euch!!! Weiter so...

Es spielten:

Jona Benken, Erik Reichelt, Julian Slama, Raphael Straub, Firat Akalp, Timon Wethlow, Marc Szanto, Manuel Mörk, Vincent Nobis, Nico Konzmann